Background

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS

Während der Miete

Schau doch mal nach, ob du die Handbremse bereits gelöst hast, den Vorwärts- oder Rückwärtsgang drin hast oder die Schlüsselposition auf „ON“ steht.
Ggf. hatte der WEEZL nicht genug Strom und ist leer, in dem Fall kontaktiere uns doch bitte per Mail an go@myweezl.com.
Vielleicht ist die Sicherung nicht drin, diese befindet sich bei der Ansteckbuchse. Der blaue Schalter sollte nach rechts gekippt sein. Diesen Sicherungsschalter sollte man in anderen Fällen aber nicht unnötig schalten, da er der Sicherung dient und nicht dem normalen Ein- und Ausschalten der Stromzufuhr.

Bitte atme zunächst tief ein und aus – uns liegt dein persönliches Wohl sehr am Herzen. Als nächstes verständigst du die Polizei unter der Nummer 133 und uns unter go@myweezl.com. Die Polizei oder Feuerwehr darauf aufmerksam machen, dass es sich um ein Elektrofahrzeug handelt, denn dann ist besondere Vorsicht geboten. Gib ihnen nur ehrliche und wahrheitsgemäße Antworten. Lass dich nicht von dem Getummel und Stress um dich herum einschüchtern.

An jeder Schuko Steckdose, auch Typ F genannt, das sind die normalen Haushaltssteckdosen. Du kannst es an öffentlichen Ladestationen laden oder an privaten – immer dort wo es vom Strombezieher gestattet wird. Auf LEMnet werden dir die aktuellen alle kostenlosen Ladepunkte anzeigt. In jedem Fall solltest du sicherstellen, dass du genügend Batteriekapazität hast, um es an dem dafür vorgesehenen Standort wieder abzustellen. Du solltest es wann immer es steht und möglich ist laden, so geht dir auch nie der Strom aus!

Solltest du einmal in die Situation kommen, dass dein WEEZL sich nicht mehr vor oder zurück bewegt, dann kontaktiere uns umgehend per Mail unter go@myweezl.com. Wir können dich und deinen WEEZL in der Regel mit einem Anhänger abzuholen. Sollte uns das nicht möglich sein, werden wir einen Abschleppdienst beauftragen. Die Kosten für die Abschleppung sind dann von dir zu tragen. Mehr dazu in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

Grundsätzlich darfst du den WEEZL überall dort abstellen, wo du mit einem Auto auch parken darfst. Mit dem WEEZL zahlst du in der Kurzparkzone nichts, darfst aber nur die jeweilige Kurzparkzonenzeit stehen bleiben. Dafür legst du einfach die Parkuhr, die im WEEZL ist, hinter die Windschutzscheibe und stellst deine Ankunftszeit ein.

Über den WEEZL

Der WEEZL ist zugelassen für 2 Personen, die hintereinander sitzen. Leichter einsteigen kann der Beifahrer indem man den vorderen Sitz durch den Hebel an der linken Seite nach vorne klappt.

Der WEEZL ist hauptsächlich für Kurzstrecken bis zu 10 km gedacht, fährt im Winter etwa 30 km und im Sommer schafft er sogar eine Distanz von 67 km – also von Innsbruck nach Wörgl – doch dann fährt man zum Ende auch schon sehr langsam. Die Bleibatterie setzt sich aus 6 12 Volt Batterien zusammen (72 Volt insgesamt) und hat eine Nennkapazität von 45 Ah, was zu einer theoretischen Reichweite von 60 bis 80 km führt. Wir empfehlen, den WEEZL etwa nach 10 km zu laden, sodass man die elektrische Power auch immer voll nutzen kann.

Er hat eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und trägt somit ein Moped-Kennzeichen – aber ein grünes 😉 Der WEEZL fährt aber ab und an doch ein wenig schneller, sodass man in der Stadt super mitfließen kann ohne dass man den Verkehr aufhält.

Wenn der Akku gänzlich leer ist, dauert es etwa 5 Stunden. Das sollte aber der Ausnahmefall sein, da es dem Akku nicht gut tut komplett entladen zu werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit und für eine längere Lebensdauer des Akkus sollte der Akkustand möglichst nicht und 25% gehen, ein Aufladen nach jeder Fahrt ist deshalb wünschenswert.

Der WEEZL ist besonders sparsam. Auf 100 km verbraucht er etwa 5 kWh, was je nach Stromtarif etwa 88 Cent auf 100 km bedeutet.